DE | EN

Ihre Ansprechpartnerin für Pressematerial ist:

Ann-Katrin Frank
Tel.: +49 30 60 98 52 90
E-Mail: akf(at)artificialrome.com

Die drei Gründer Dirk Hoffmann, Torsten Sperling und Patrik de Jong.

Artificialduck wird zur Artificial Rome GmbH

Nach 7 erfolgreichen Jahren firmiert sich Artificial Duck Studios neu und wird zur Artificial Rome GmbH.

Die Gruppe um die Unternehmensgründer Dirk Hoffmann und Patrik de Jong trägt damit den neuen Anforderungen und Geschäftsfeldern Rechnung die in den lezten Jahren die digitale Kommunikation revolutioniert haben. Das Unternehmen wurde 2006 als Agentur für digitale Kampagnen gegründet und etablierte schnell eine Fokus auf Premium Marken im Automotive, Fashion und Lifestyle Segment. Zu Ihren Kunden gehören unter anderem Adidas, Swarvoski und Agenturen wie Wieden Kennedy, Jung von Matt und Interone. Mit dem für Interone realiserten Game BMW P.A.C.E gewann das Team gleich mit einem ihrer ersten Projekte zwei Cannes Löwen und wurde in den folgenden Jahren unter anderem vom Art Directors Club, dem Red Dot Award und den New York Festivals mehrfach ausgezeichnet.
Während die Kampagnen bis 2009 vorwiegend online und browsergestützt realisiert wurden,wuchs das Unternehmen in den letzen Jahren mit den wachsenden digitalen Herausforderungen und fokusierte sich auf plattformübergreifende Kommunikation.

„Es ging uns schon sehr früh darum Narrativen auf allen Kanälen erzählen zu können. Heute ermöglicht unser Framework es uns mit nur einem Entwicklungsprozess raumgreifende Installationen für beispielsweise die CeBIT zu entwickeln, während wir auch die kleinsten, die mobilen Formate problemlos bedienen können. Jedes Format hat sicherlich seine eigenen Stärken, gutes Storytelling sollte aber in allen Kanälen funktionieren“ erläutert Geschäftsführer Patrik de Jong.

„Bei uns haben Artwork und Technik immer schon Hand in Hand gearbeitet, das hat uns die Umstellung sicherlich erleichtert und letztendlich auch zu ganz neuen Gestaltungsmöglichkeiten geführt“ so Dirk Hoffmann, Geschäftsführer und Innhaber der Artificial Rome GmbH.

Mit dem neuen Namen trägt Artificial Rome dem erweiterten Portfolio Rechnung und wird mit seinem Expertenteam auch weiterhin Projekte an der Schnittstelle von Design und Technologie, verbunden mit künstlerischen Gestaltungsprozessen realisieren.